Ihr persönlicher Zugang zu hohen Steuervorteilen und lukrativer Rendite!!
Durch die Investition in eine Photovoltaikanlage Steuern sparen und Rendite erzielen.
Login

DIE STEUERN

Die steuerliche Seite

Der Betrieb einer Photovoltaik-Anlage ist, wenn die Anlage den Strom auch in das öffentliche Netz abgibt, ein Gewerbebetrieb und unterliegt damit den gleichen Regeln wie jeder andere Gewerbetreibende. Auf die Gewinne ist Einkommensteuer zu zahlen, die Umsätze unterliegen der Umsatzsteuer und insbesondere bei sehr großen Anlagen können die Gewinne auch der Gewerbesteuer unterliegen.

Die Mehrheit der Anlagen soll Gewinn erwirtschaften

Nahezu jeder Anlagenbetreiber will langfristig mit seiner Anlage einen Gewinn erwirtschaften. Wer eine regelmäßige Einspeisevergütung erhält muss damit rechnen, dass das Finanzamt eine Gewinnerzielungsabsicht erklärt und dabei eine unternehmerische Tätigkeit unterstellt. Daraus erwachsen einige Pflichten für den Anlagenbetreiber. Bevor die Anlage erstellt wird sollte zunächst geprüft werden, ob für den Betrieb eine Gewerbeanmeldung erforderlich ist. Daneben ist dem Finanzamt eine Information zu geben, dass eine Anlage erstellt wurde. Dieses teilt dann dem Betreiber die sogenannte Umsatzsteuer-ID mit.

Die Umsatzsteuer

Die Einspeisevergütung ist Umsatzsteuerpflichtig. Damit ist der Betreiber monatlich und nach einigen Jahren nur noch quartalsweise zur Abgabe einer Umsatzsteuervoranmeldung verpflichtet. Auf diesem Weg werden 19 % der Einspeisevergütung wieder an das Finanzamt abgeführt. Durch die Umsatzsteuervoranmeldung hat der Anlagenbetreiber gleichzeitig aber auch die Möglichkeit der Rückerstattung der Mehrwertsteuer, die auf die Anlageninvestition angefallen ist. Wer weniger als 17.500 Euro im Vorjahr oder 50.000 Euro im Umsatz im aktuellen Geschäftsjahr erwartet, kann die sogenannte Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen. Damit entfällt die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs für die Anlage, gleichzeitig erhöht sich die Einspeisevergütung um den Anteil der Mehrwertsteuer. Welche Regelung für den Anlagenbetreiber von Vorteil ist, sollte mit einem Steuerberater im Vorfeld besprochen werden.

Angaben bei der Einkommensteuer

Der Anlagenbetreiber informiert das Finanzamt mittels der Anlage GSE über den Gewinn oder Verlust der Anlage. Dazu wird eine Einnahmenüberschussrechnung (EÜR) erstellt. Je nach Wahl der steuerlichen Gestaltung können in den ersten Jahren des Betriebs Verluste entstehen, die die persönliche Steuerlast des Anlagenbetreibers drücken. Werden bspw. Sonderabschreibungen in den ersten drei Jahren der Betriebsdauer vorgenommen und eine degressive Abschreibungsmethode gewählt, dann fallen in den ersten Jahren auf die Gewinne keine Steuern an. Allerdings sollten Anlagenbetreiber beachten, dass es sich bei dieser Art der Steuergestaltung nur um eine Verschiebung von Gewinnen handelt. Fallen die Sondereffekte nach einigen Jahren weg, ist der steuerliche Gewinn in diesen Jahren dann höher. Auch hier sollte vorab mit einem Steuerberater besprochen werden, welche Art der Steuergestaltung für den Anlagenbetreiber die beste ist.

Fazit

Niemand möchte gerne Steuern zahlen. Allerdings ist auch zu beachten, dass eine Photovoltaik-Anlage in bestimmten Konstellationen die persönliche Steuerlast deutlich senken kann. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der möglichen Sonderabschreibungen bei Inbetriebnahme der Anlage. Der Gang zum Steuerberater ist somit vor dem geplanten Investment in eine solche Anlage unabdingbar.

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.*
Hotline
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir stehen Ihnen auch persönlich zur Verfügung
040 - 532 99 165
Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Vorabgespräch zur Verfügung und würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen.
Kai Albert
Kai Albert
Geschäftsführer / Inhaber
Kontaktformular
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir stehen Ihnen auch persönlich zur Verfügung
040 - 532 99 165
Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Vorabgespräch zur Verfügung und würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen. Für eine optimale Gesprächsvorbereitung bitten wir Sie, das nachfolgende Formular auszufüllen...
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder