Ihr persönlicher Zugang zu hohen Steuervorteilen und lukrativer Rendite!!
Durch die Investition in eine Photovoltaikanlage Steuern sparen und Rendite erzielen.
Login

PhotovoltaikErtragsausfallversicherung


Die Ertragsausfallversicherung für Photovoltaikanlagen ist häufig ein Bestandteil der Allgefahrenversicherung. In einigen Fällen muss sie jedoch ausdrücklich zusätzlich abgeschlossen werden.

Gründe für eine Ertragsausfallversicherung

Eine Photovoltaikanlage ist eine teure Investition, die sich meist nur wegen der Einspeisevergütung bzw. dem Eigenverbrauch lohnt. Wird infolge einer Beschädigung oder aus anderen Gründen kein Solarstrom mehr erzeugt, entfällt die Einspeisevergütung. Der Schaden kann dann sehr schnell sehr hoch sein. Außerdem stimmt die gesamte Kalkulation dann nicht mehr. Mit anderen Worten: Die Ertragsausfallversicherung sollte unbedingt abgeschlossen werden.


Versicherbare Risiken

Die Ertragsausfallversicherung deckt im Normalfall die Risiken ab, die auch in der Allgefahrenversicherung enthalten sind. Das können also Schäden in der Photovoltaik-Anlage durch Zerstörung, Abhandenkommen oder Bedienfehler sein. Die Mindererträge sind dann auf Schäden an der Anlage zurückzuführen. Es gibt aber auch Ertragsausfallversicherungen, die Mindererträge vesichern, die auf andere Ursachen zurückzuführen sind. Diese Ertragsausfallversicherungen decken sogar Mindererträge der Photovoltaikanlage ab, die sich durch schlechtes Wetter oder durch Anlagenfehler, Abnutzung oder Verschmutzung ergeben. Zudem können auch Mindererträge versichert sein, die sich durch die Trennung vom Netz vonseiten des Netzeinspeisers ergeben.

Berechnung der Schadenshöhe

Es gibt verschiedene Berechnungsmethoden zur Höhe des Ertragsausfalls. Einerseits können die tatsächlich entstandenen Ertragsausfälle berechnet werden. Dafür wird der tatsächliche Ertrag innerhalb eines Jahres ermittelt und als Referenzwert für die Ertragsausfallversicherung herangezogen. Diese aufwendige Methode ist aber bei kleineren Privatanlagen nicht üblich. Hier vereinbaren die Ertragsausfallversicherungen meist Pauschalen. Diese Pauschalen betragen entweder ganzjährig rund 2,50 Euro pro Kilowatt pro Tag oder Monats bezogen im Winterhalbjahr ein Euro pro Kilowatt und Tag und im Sommerhalbjahr 2,00 Euro pro Kilowatt pro Tag.

Grundsatz des Bereicherungsverbots

Eine Entschädigung von 2,50 Euro pro Kilowatt und Tag, insbesondere im Winterhalbjahr, das klingt verlockend! Denn die durchschnittlich erzielbare Einspeisevergütung dürfte gerade im Winter deutlich niedriger ausfallen. Jedoch gilt regelmäßig das Bereicherungsverbot, nach dem nicht mehr als der tatsächlich aufgetretene Schaden ersetzt wird. Daran sind sowohl Versicherer als auch Versicherungsnehmer gebunden.

 

Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.*
Hotline
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir stehen Ihnen auch persönlich zur Verfügung
040 - 532 99 165
Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Vorabgespräch zur Verfügung und würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen.
Kai Albert
Kai Albert
Geschäftsführer / Inhaber
Kontaktformular
Haben Sie Fragen oder Anregungen?
Wir stehen Ihnen auch persönlich zur Verfügung
040 - 532 99 165
Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Vorabgespräch zur Verfügung und würden uns über Ihre Kontaktaufnahme freuen. Für eine optimale Gesprächsvorbereitung bitten wir Sie, das nachfolgende Formular auszufüllen...
Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.
* Pflichtfelder